Waschmaschine neu aufstellen und anschließen: beispielhafte Anleitung

0Shares


(Fotos, Grafiken & Bildmontagen aus Fotoarchiv von AS Ulm – Der Pflegedoktor für Haushaltsgeräte / Autor: Achim Schmid)

Bevor Sie Ihre Waschmaschine in Betrieb nehmen, muss die Maschine richtig aufgestellt und angeschlossen werden. Deshalb ist es dringend erforderlich Ihre Bedienungsanleitung genau zu lesen. Die notwendigen Auskünfte finden Sie unter dem Punkt: – Vor der Ersten Inbetriebnahme –

Hinweis:
Wenn Sie sich bei der Installation Ihrer Waschmaschine nicht sicher sind, sollten Sie immer einen qualifizierten Fachmann konsultieren.

Übersicht:

  1. Stellen Sie sicher, dass alle Transportsicherungen aus dem Gerät entfernt wurden.
  2. Achten Sie darauf, dass Spannung vorhanden und der Wasserhahn aufgedreht ist.
  3. Gießen Sie 2 Liter Wasser in das Waschmittelfach. Geben Sie eine kleine Menge Waschpulver hinzu. Hierdurch wird das Abpumpsystem aktiviert.
  4. Stellen Sie z.B. ein Baumwollprogramm mit der höchsten Temperatur ein und starten Sie das Programm ohne Wäsche. So werden alle eventuellen Verunreinigungen aus der Trommel und dem Bottich entfernt.
  5.       (Bitte gleichen Sie die Punkte mit Ihrer Bedienungsanleitung ab).

> Öffnen Sie die Waschmaschinentür.
In der Trommel befinden sich in der Regel:
> die Bedienungsanleitung,
> Ein Schlüssel zum entriegeln der Wäschetrommel,
> ein Wasserschlauch.

1. Stellen Sie sicher, dass alle Transportsicherungen aus dem Gerät entfernt wurden!

Je nach Hersteller und Marke ist Ihre Waschmaschine mit mehreren Transportsicherungen gesichert. Die Sicherungen dienen dazu, die Trommel während des Transports in Position zuhalten. Heben Sie sich diese Transportsicherung unbedingt auf.

> Die Transportsicherung befinden sich auf der Rückseite Ihres Geräts und werden mit einem Schraubenschlüssel entfernt.
<> Entfernen Sie zunächst die Schraube an der Transportsicherung.
> Entfernen Sie auch den Plastikteil, das ist die eigentliche Sicherung, die Schraube sichert das Ganze nur.
> Wenn Sie alle Sicherungen entnommen haben, setzen Sie die mitgelieferten Abdeckungen ein.
> Je nach Hersteller und Marke befindet sich auch noch im unteren Teil der Trommel eine Sicherung, nehmen Sie diese bitte auch heraus.

Die Waschmaschine richtig aufstellen

> Stellen Sie Ihre Waschmaschine immer auf einer festen und ebenen Oberfläche auf. Weiche Böden und Bodenbeläge sind daher nicht geeignet.

> Die Waschmaschine sollte einen festen Stand haben. Dazu hat die Maschine an jeder Ecke einem Fuß. Die Füße sind in der Regel schraubbar und lassen sich verstellen. Wenn Ihre Waschmaschine im Wasser steht, Sie die Füße also richtig eingestellt haben, gibt es zur Sicherung an dem meisten Füßen eine sogenannte Kontermutter. Durch diese Mutter kann der Fuß in der Position gesichert werden.
Sollte der Hersteller bei Ihnen ein anderes System gewählt haben, finden Sie die entsprechenden Hinweise in Ihrer Gebrauchsanleitung.

> Wenn Sie die Waschmaschine auf einer Unterlage installieren, sollten Sie die Gerätefüße mit Befestigungsklammern befestigen.

> Wenn Sie einen Holzboden haben, sollten Sie die Waschmaschine in einer Ecke auf einer wasserfesten Holzplatte (mindestens 30 cm dick) installieren, die fest mit dem Boden verschraubt ist.

2.Achten Sie darauf, das Spannung vorhanden und der Wasserhahn aufgedreht ist, wenn Sie die Waschmaschine vollständig angeschlossen haben.

Anschluss an die Kaltwasserleitung

> Zulaufschlauch anschließen:
Schrauben Sie das abgewinkelte Ende auf den Ventilanschluss Ihrer Waschmaschine mit der Hand auf.
> Das andere Schlauchende befestigen Sie – ebenfalls mit der Hand – an Ihrem Kaltwasserhahn. Dieser ist mit einem blauen Punkt gekennzeichnet.
Vorteil: Wenn Sie den Schlauch nur handfest anziehen, können Sie diesen bei Bedarf wieder abschrauben.

> Ablaufschlauch anschließen:

Je nach den häuslichen sanitären Gegebenheiten

Der Anschluss an ein Abwasserrohr

> Setzen Sie zuerst den Einhängebogen ein. Haken Sie den Bogen in den Ablaufschlauch ein. Bei manchen Modellen wird auch noch eine Dichtung eingesetzt.
> Verbinden Sie den Abwasserschlauch mit dem von der Sanitärinstallation vorgesehen Standardrohr. Dieses Rohr für den Abfluss sollte mindestens 30 cm hoch sein, um sicherzustellen, dass kein Abwasser wieder in Ihre Waschmaschine eindringt. Achten Sie bitte darauf, dass das Rohr niedriger als Ihr Gerät ist, das Sie installieren. Durch den Einhängebogen sichern Sie die Position Ihres Ablaufschlauchs.

Der Anschluss an ein Waschbecken>

> Drehen Sie zuerst das Wasser ab. (Den Haupthahn zudrehen und sicherheitshalber auch die Zuläufe für Kalt- und Warmwasser.
> Bitte prüfen Sie, ob der Druck weg ist und die Leitung leergelaufen ist
> Schrauben Sie den flexiblen Schlauch (Kaltwasserleitung) vom Kaltwasserventil ab. > Schrauben Sie das Kaltwasserventil aus der Wand und ersetzen es durch ein Kombi-Eckventil. Das Kombi-Eckventil hat den Vorteil, dass es einen Rückflussverhinderer und eine bereits eingebaute Dichtung enthält.
> Wenn Ihr Ventil nicht selbstdichtend ist, müssen Sie sich mit Hanf oder Dichtmasse helfen.
> Drehen Sie das Eckventil vorsichtig in die Wand, bis es handfest sitzt und die Dichtung in der Wand verschwindet.
ACHTUNG: Drehen Sie das Ventil nicht zu weit, denn zurückdrehen geht nicht, die Verbindung könnte sonst undicht werden.
> Den Kaltwasserzulauf befestigen Sie jetzt an dem neuen Ventil. Da sich der flexible Schlauch dabei mit dreht, fixieren Sie den Schlauch parallel mit einer Zange und ziehen mit einem Schraubenschlüssel die letzte Umdrehung fest.

Der Anschluss des Abwasserschlauchs

> Sollte bei Ihnen der notwendige Abwasseranschluss vorhanden sein, können Sie den Ablaufschlauch einfach befestigen.

Bei Ihrem Siphon fehlt der Anschluss für den Abwasserschlauch

> Dann müssen Sie ein Zwischenstück einsetzen.
> Entfernen Sie zuerst das Abflussrohr.
> Setzen Sie den Dichtring in das neue Zwischenstück ein und schrauben Sie das Zwischenstück oben an den Ausgang von Ihrem Waschbecken. > Ihr vorhandenes Verbindungsrohr ist jetzt natürlich etwas zu lang. Nehmen Sie Maß und trennen Sie dann das untere Stück mit einem Rohrschneider oder einer Eisensäge ab.
> Setzen Sie den Dichtring wieder ein und bringen Sie das Verbindungsstück wieder an. Bei einem gebrauchten Dichtring, sollten Sie prüfen, ob dieser erneuert werden muss. > Versehen Sie den passenden Ablaufstutzen noch mit einer Dichtung, denn dort kommt der Ablaufschlauch hin.
> Verbinden Sie jetzt den Zulaufschlauch mit Ihrer Waschmaschine.
> Setzen Sie den Ablaufschlauch auf den Stutzen und befestigen Sie den Schlauch mit einer Schelle. Die Schlauchschelle lässt sich mit einem Schraubendreher festziehen und dichtet die ganze Verbindung ab.

Der elektrische Anschluss

> Die Waschmaschine darf nur über eine vorschriftsmäßig installierte Steckdose mit Erdung an ein Stromnetz mit Wechselstrom angeschlossen werden.
> Vergewissern Sie sich, dass die Steckdose und der Netzstecker des Gerätes zusammenpassen, und dass eine vorschriftsmäßige Erdung vorhanden ist.
> Verwenden Sie keine Vielfachstecker, Vielfachkupplungen oder Verlängerungskabel.
> Ziehen Sie den Netzstecker nur mit dem Steckgriff aus der Steckdose.
> Ziehen Sie den Netzstecker des Gerätes nicht mit nassen oder feuchten Händen aus der Steckdose.

3./4.Erster Waschgang

> Führen Sie den ersten Waschgang ohne Wäsche durch, um die Wasserreste zu beseitigen, die sich aufgrund des werksseitig ausgeführten Prüftests noch in der Trommel befinden könnten.
> Schütten Sie etwa 2 Liter Wasser und einen halben Messbecher normales Waschmittel in die entsprechende Kammer der Waschmittelschublade.
> Stellen Sie den Programmwähler auf Koch/Bunt 90° C und drücken Sie die Starttaste.
(Bitte sehen Sie auch in Ihrer Gebrauchsanweisung nach.)

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserer beispielhaften Anleitung weiterhelfen konnten. Wir wünschen Ihnen dabei viel Erfolg!

Übrigens

Unter www.der-pflegedoktor.de finden Sie professionelle Reinigungsprodukte, die bei regelmäßiger Anwendung zusätzliche den Energieverbrauch Ihrer Haushaltsgeräte senken und für eine längere und zuverlässigere Lebensdauer sorgen.

Ersatzteile für Ihren Kühlschrank und Ihre Haushaltsgeräte in Originalqualität oder als hochwertiges Alternativ-Produkt, sowie professionelle Reinigungsprodukte erhalten Sie in unserem Shop www.der-pflegedoktor.de

Sie finden bei uns den kostenlosen Ratgeber mit interessanten Tipps rund um die Küchenpflege. Informieren Sie sich noch heute unverbindlich auf unseren Internetseiten.

Mehr: Kostenloser Ratgeber herunterladen

Logoleiste AS Ulm Der Pflegedoktor für Ihre Haushaltsgeräte

Der Pflegedoktor – AS Ulm Achim Schmid
Ersatzteile & Pflege für den Haushalt
Eichengrund 105, D-89075 Ulm
Telefon: Telefon: 0731/55218994, Fax: 0731/55218995
E-Mail: info@asulm.de
Internet: www.der-pflegedoktor.de
Händlershop für Ersatzteile: AS ULM Haustechnik
……. …….

Schreibe einen Kommentar